KinderUnis Weltweit

Die KinderUni, eine Erfolgsgeschichte – weltweit!

Was im Jahr 2001 an der Universität Innsbruck mit der Jungen Uni im Rahmen einer großen Veranstaltung für Kinder und Jugendliche anlässlich des zehnjährigen Jubiläums der Auffindung des „Ötzi“ begann, das entwickelte sich innerhalb der darauffolgenden Jahre schnell zu erfolgreichen und stark nachgefragten Veranstaltungen in und außerhalb Österreichs!

Bereits im Jahr 2002 schwappte die Idee nach Deutschland über, wo in Thübingen die erste KinderUni gegründet wurde.
Im Jahr 2003 startete die erste Kinderuni Wien und schon ein Jahr später, im Jahr 2004, wurde die KinderUniSteyr ins Leben gerufen. Das war der Startschuss für alle nachfolgenden SchaluFuchs-Veranstaltungen in Oberösterreich, die im Jahr 2014 mit der Gründung der KinderUni OÖ unter ein gemeinsames Dach gestellt wurden.

Nach und nach wurden an mehr als 350 Orten weltweit derartige Bildungsinitiativen gegründet und heute gibt es KinderUnis in über 40 Ländern, darunter in Kanada, Kolumbien, Brasilien, Indien und China!
Grob geschätzt werden heute jedes Jahr an die 530.000 Kinder von rund 14.000 WissenschaftlerInnen an KinderUnis rund um den Globus an die Welt der Wissenschaft und Forschung herangeführt.

Basis all dieser Projekte ist, dass sie nach ihren eigenen Konzepten entwickelt und nach keinem vorgegebenen, einheitlichen System geführt werden, ihre Strukturen aber darin ähneln, dass alle Veranstaltungen außerschulisch entweder als Ringvorlesungen das Jahr über oder als mehrtägige Veranstaltungen in den Ferien angeboten werden. In Vorlesungen, Seminaren und Workshops tauchen die jungen BesucherInnen in die Welt der Wissenschaft und Forschung ein und werden dabei von VermittlerInnen, die idealerweise selbst an Universitäten unterrichten, zum eigenen Forschen, zum Fragen und Wissen wollen ermutigt. Die Inhalte der Lehrveranstaltungen werden speziell auf die Bedürfnisse und Perspektiven von Kindern und Jugendlichen abgestimmt und in enger Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten oft direkt auf dem jeweiligen Campus angeboten.

Um den Austausch dieser vielfältigen Projekte zu erleichtern wurde ausgehend von der Kinderuni Wien die Initiative EUCU.NET gegründet deren strategisches Ziel es ist, das Wachstum bestehender KinderUnis international zu festigen und ihr weiteres Wachstum zu unterstützen.
In regelmäßigen Treffen von VertreterInnen weltweiter Projekte werden Erfahrungen und Wissen ausgetauscht, bestehende KinderUnis in ihrer Arbeit unterstützt und neuen Initiativen Anstöße geben, es ihnen gleich zu tun.

Mehr Informationen zum Thema „KinderUni-weltweit“ gibt es hier:
Website EUCU.NET
Mitglieder EUCU.NET
Video: What is a Children's University? (Das Video ist in verschiedenen Sprachen verfügbar, auch in Deutsch!)

IFAU JKU
AGB
Impressum
 

 

Wissenschaftliche Partner Mitveranstalter Förderer Generalsponsoren Hauptsponsoren Sponsoren Bildungspartner