Förderer

Als Förderer der KinderUni OÖ unterstützen uns Einrichtungen der öffentlichen Hand. Das sind Bundesministerien, Landesstellen und Gemeinden.
Die KinderUni OÖ dankt folgenden Förderern für die oftmals langjährige Unterstützung:

Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie

Land Oberösterreich
Ressort Bildung, Landesrätin Haberlander
Ressort Natur, Landesrat Haimbuchner
Ressort Umwelt, Landesrat Anschober
Ressort SozialesLandesrätin Gerstorfer
Ressort Wirtschaft, Landesrat Strugl

Stadt Linz
Stadt Steyr
Stadt Wels

Der Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung Univ.- Prof. Dr. Heinz Faßmann sagt dazu in seiner Stellungnahme:

"Österreichs Kinder- und Jugenduniversitäten bieten Kindern im Sommer ideale Möglichkeiten, ihre kreative Experimentierfreude und wissenschaftliche Neugier zu stillen! Auch die KinderUni OÖ wartet heuer wieder mit einem abwechslungsreichen, spannenden Programm auf die Forscherinnen und Forscher von morgen. Kindern und Jugendlichen von fünf bis 15 Jahren wird bei der KinderUni die ideale Gelegenheit gegeben, spielerisch in die unendlichen Weiten der Wissenschaft und Forschung einzutauchen und zum ersten Mal Forschungslust zu schnuppen. Kreativität, Neugierde und der Spaß am Lernen und Entdecken stehen im Vordergrund.

Ich danke allen, die zum guten Gelingen der KinderUni OÖ beitragen und wünsche den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Freude beim Forschen und Experimentieren!"


Oberösterreichs Landeshauptmann Mag. Thomas Stelzer sagt hier, was er an der KinderUni OÖ schätzt:

„Kinder haben viele Fragen, denn die Welt, in der wir leben, ist so interessant und vielfältig! Antworten auf diese wichtigen Fragen gibt es in der KinderUniOÖ in Steyr, Wels, Linz, Hagenberg und im Enns- und Almtal. Wer sich anmeldet und einen der beliebten "Studienplätze" bekommt, wird mit viel Wissenswertem belohnt. Tausende junge Leute haben in den letzten 15 Jahren ihre Chance genützt - die Kinderuniversität ist mittlerweile eine Institution in unserem Bundesland.

Kinder wollen forschen und entdecken, sie erkunden von sich aus die Welt - und das wollen die Angebote der Kinder Uni mit ihnen gemeinsam machen. Dabei stehen das Fragenstellen, das Staunen und auch das Selbermachen im Vordergrund. Alle Kinder bis 15 Jahre können teilnehmen, als Naturforscher oder Technikerin, als Maler oder Designerin. Das breitgefächerte Angebot hält für alle Neugierdsnasen und wissbegierigen jungen Menschen genau den richtigen Kurs bereit. Ich wünsche allen Kindern viel Spaß und eindrucksvolle Erlebnisse bei der Kinderuni 2018!“


In ihrer persönlichen Stellungnahme erklärt Bildungs-Landesrätin Mag.a Christine Haberlander, die als Koordinatorin beim Land OÖ für das Projekt zuständig ist, warum das Land OÖ die KinderUni OÖ fördert:

„Kinder und Jugendliche müssen die Möglichkeit erhalten, einen kompetenten Umgang mit digitalen Medien und Digitalisierung zu erlernen. Das ‚WWW‘ ist heutzutage genauso wichtig wie das ‚ABC‘. Zu Hause bei den Schülerinnen und Schülern ist die Digitalisierung schon längst angekommen. Jetzt müssen wir sie in die Schulen bringen. Dazu braucht es nicht nur die technische Ausstattung, sondern auch das Know-how, mit dieser umzugehen. Die Kinderuni leistet einen wertvollen Beitrag um Kinder, Pädagoginnen und Pädagogen und Eltern zu sensibilisieren.“